Freikartenübergabe an der Waldenser Schule

Die Vorfreude aufs Bürgerfest steigt

Ralf Baitinger freut sich, dass den Gästen eine besondere Attraktion geboten werden kann. "Das 40 Meter hohe Riesenrad wird, im doppelten Sinne, ein Höhepunkt sein." Hier können die Bürger einen besonderen Ausblick über ihre Stadt genieße. Der Betreiber des Riesenrades verlangte wirtschaftliche Sicherheiten. Hier sprang die Firma B.Schmitt mobile GmbH und deren geschäftsführender Gesellschafter Manfred Knacker ein. Die Firma erwarb 100 Eintrittskarten für das Riesenrad, der Betreiber des Riesenrades sagte daraufhin zu.

Knacker verteilte die 1000 Karten für das Riesenrad an örtliche Vereine und Institutionen. Eine besondere Freude war es für ihn, Christine Schach und Nicole König vom Förderverein Waldenser Schule kürzlich 200 Freikarten für die Grundschüler zu übergeben. " Ich habe zur Waldenser Schule einen besonderen Bezug, weil meine Kinder in diese Schule gegangen sind." Beim Übergabetermin freute sich Knacker, das neue Schulgebäude samt Außengelände zu sehen. Bei der Verteilung der Freikarten stieß Knacke rauf ein unerwartetes Problem. " 100 Freikarten hören sich viel an. Doch schon bald war es schwer, die Auswahl zu treffen."

Foto: Alexander Koch