Der TETRA Standard

Digitaler Bündelfunk für professionelle Anwender.
TETRA ist ein Standard für den digitalen terrestrischen Bündelfunk (Terrestrial Trunked Radio) des Europäischen Instituts für Telekommunikationsstandards (ETSI).

Um Einsätzen in sicherheits- und geschäftskritischen Umgebungen gerecht zu werden, zeichnen sich Funklösungen nach dem TETRA-Standard durch höchste Verfügbarkeit aus. Das bedeutet, dass TETRA-Funknetze Ausfälle von einzelnen Infrastrukturkomponenten gut verkraften und sogar vollständig kompensieren können. Außerdem werden TETRA-Funknetze unabhängig von öffentlichen Mobilfunknetzen betrieben, die für die alltägliche Kommunikation mit Mobiltelefonen eingesetzt werden.
Bei einer Netzüberlastung zum Beispiel bei Katastrophen oder Notfällen ist das unabhängige TETRA-Funknetz weiterhin verfügbar und die Einsatzkräfte können weiterhin darüber kommunizieren.

Vielfältige Dienste
TETRA-Funksysteme bieten ihren Anwendern verschiedene Sprach- und Datendienste, die den Funktionsumfängen von analogen Funktechnologien und gewöhnlicher GSM-Mobiltelefonie weit voraus sind. Dazu gehören unter anderem die folgenden TETRA-Dienste:

  • Gruppenruf: Über einen Gruppenruf kann eine festgelegte Gruppe von Teilnehmern untereinander gleichzeitig in einem Ruf kommunizieren.
  • Verdrängende Rufe, Rufprioritäten und Notrufe: Rufe von TETRA-Teilnehmern zu anderen Teilnehmern im Funknetz können unterschiedliche Prioritäten aufweisen. Setzt ein Funkteilnehmer einen Notruf ab, erhält dieser Ruf die höchste Priorität bei der Zuteilung von Netzressourcen. Rufe mit geringerer Priorität werden verdrängt und automatisch in Warteschlangen organisiert.
  • Sicherheit und Verschlüsselung: TETRA-Funklösungen unterstützen verschiedene Sicherungsmechanismen, um die Funkkommunikation umfassend zu schützen und damit abhörsicher zu gestalten.


Datenübertragung

Funksysteme nach dem TETRA-Standard sind in der Lage, Dienste für Bündelfunk und mobile Datenübertragung zusammenzufassen. So können Daten parallel zur Sprachkommunikation gleichzeitig übertragen werden. Daher berücksichtigt der TETRA-Standard bereits von vornherein die Übertragung von Paketdaten mit dem Packet Data Service (PDS). So können zum Beispiel Daten für Zustandsinformationen von TETRA-Funkgeräten an Leitsysteme übertragen werden.
Um eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit der Daten zu erzielen, erhöht der TETRA Enhanced Data Service (TEDS) die maximal erreichbare Übertragungsrate deutlich. Dank TEDS werden viele Anwendungsszenarien für die Übertragung von hochauflösenden Bildern oder für das Streamen von Videos in einem TETRA-Netz ermöglicht.  

Unsere Leistungen:

  • Systemplanung
  • Funkfeldberechnung (Feldstärkeprädiktion)
  • Berechnung von Linkbilanzen
  • Standortqualifizierung
  • Planung von Flottenstrukturen (Fleetmapping)
  • Begleitung im Frequenzgenehmigungsverfahren
  • Erarbeiten von Wartungskonzepten
  • Dokumentation